Victor Krasilshchikov 1952-2021

We have only recently learned that Victor Krasilshchikov, our colleague and two-time (2005 and 2011) Erasmus Mundus Global Studies visiting professor at the University of Vienna passed away on May 28, 2021.

 

Blog-Beitrag

Imperiale Lebensweise in Lateinamerika

Blog-Beitrag

11. Februar 2022

 

Wer profitiert vom Abbau natürlicher Ressourcen im Globalen Süden? Wer trägt die sozialen und ökologischen Kosten? Mit diesen Fragen beschäftigen sich die AutorInnen MAthias Krams und Anna Preiser im erst kürzlich erschienenen Beitrag auf Arbeit & Wirtschaft, dem Blog der AK Wien. Darin wird das Konzept der„imperialen Lebensweise“ sowie eng verflochtene Prozesse der Ressourcenausbeutung im Globalen Süden mit dem Konsum und Lebensbedingungen im Globalen Norden analysiert.

 

Der Beitrag basiert auf einer durch die AK Wien geförderten Publikation des Mattersburger Kreises für Entwicklungspolitik. Ausführliche Analysen und Ergebnisse sind online als Schwerpunktausgaben des Journals für Entwicklungspolitik unter dem Titel „Imperiale Lebensweise ‚at workʻ in Lateinamerika“ (JEP 2021-4 und JEP 2022-1) frei zugänglich.

 

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion, 17.06.2021, 17:00 - 18:30

Globale Warenketten und ungleiche Entwicklung

Buchpräsentation und Podiumsdiskussion

17. Juni 2021, 17:00 – 18:30

 

Im März 2021 lief das Containerschiff Ever Given auf dem Weg von China nach Rotterdam im Sueskanal auf Grund und blockierte fast eine Woche die Durchfahrt. Die Blockade des Kanals brachte einen der wichtigsten Handelswege zwischen Asien und Europa zum Stillstand und rückte globale Warenketten ins Licht der medialen Öffentlichkeit. Diese Warenketten sind Gegenstand des aktuellen Sammelbandes Globale Warenketten und ungleiche Entwicklung (Mandelbaum, 2021), der die Organisation sowie die Machtstrukturen weltweit verstreuter Produktionsprozesse analysiert und nach den Folgen für Gesellschaft, Umwelt und Entwicklung fragt. Die Beiträge des Bandes geben Einblick in Konzernmacht, Finanzialisierung, die Rolle von Supermärkten, Transport und Umweltkosten, Arbeitsbedingungen und Konflikte sowie Ansätze zur Regulierung von globalen Warenketten.

 

Im Rahmen der Buchpräsentation stellen die HerausgeberInnen und AutorInnen die breitgefächerten Themen des Sammelbandes vor und laden zur Diskussion ein.

 

Freier Beitrag

Chinas neue Fußballökonomie als Ausdruck des chinesischen Machtgewinns

Seit der Unabhängigkeit Chinas 1949 ist das Land am besten Weg, sich im Zentrum des globalen Machtgefüges zu etablieren. Der Machtgewinn Chinas ist nicht mehr zu übersehen. Eine besondere Rolle spielt dabei neuerdings auch der Fußball, dessen Entwicklung von Xi Jinping persönlich vorangetrieben wird und der als Ausdruck dieses Machtgewinns verstanden werden kann.

Veranstaltungsbericht

Soziale Proteste und staatliche Repression: die „Neue Normalität“ in China?

Sinkendes Wirtschaftswachstum, soziale Unruhen und eine Zunahme an staatlicher Repression – so beschreibt der Politikwissenschaftler und Sinologe Daniel Fuchs die „neue Normalität“ Chinas in der Ära Xi Jinping.

Video

Green taxes against ecological inequality.

Diskussion über ökologische Ungleichheit.  


 

Video

Kick-Off Entwicklungstagung 2020 "Muss Entwicklung ungleich sein?"

Diskussion über Ungleichheit zur Entwicklungstagung 2020

 

Mit Stefanie Hürtgen, Andreas Exenberger und Georg Hubmann

 

Contact
Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik
an den österreichischen Universitäten
Sensengasse 3
1090 Vienna, Austria

T +43 1 317 40 17
E office@mattersburgerkreis.at
Subscribe to our Newsletter
© 2015 Mattersburger Kreis für Entwicklungspolitik an den österreichischen Universitäten | Impressum
Display: